Hautkrebsfrüherkennung

Jeder Mensch mit mehr als 20 Muttermalen und jeder, der Veränderungen in Form von Asymmetrie, Begrenzung, Colorit oder Durchmesser (ABCD-Regel) an einem Pigmentfleck bemerkt hat, sollte sich regelmäßig vom Hautarzt untersuchen lassen. Es empfiehlt sich, mindestens alle zwei Jahre eine Untersuchung zur Hautkrebsfrüherkennung durchführen zu lassen.

Neben intensiver Sonnenbestrahlung und kindlichen Sonnenbränden spielen auch erbliche Faktoren und die stark gestiegene Lebenserwartung eine wichtige Rolle bei der stetig wachsenden Zahl an Neuerkrankungen. Frühzeitig erkannt und behandelt ist Hautkrebs, auch das Maligne Melanom, heilbar.

Unsere Praxen verwenden hierzu:

  • Dermatoskope (dermatologische Lupensysteme)
  • Videoepilumineszenz-Diagnostik
  • Digitale Auflichtmikroskopie (computergestützte Muttermalkontrolle)
  • Digitales Archiv (Vergleich mit Voraufnahmen des gleichen Muttermals)

Sollte ein Nävus (Muttermal) bei einer dieser Untersuchungen verdächtig erscheinen, so wird er in lokaler Betäubung operativ entfernt und anschließend feingeweblich untersucht. Hierbei wird großer Wert auf die Verbindung des medizinisch Notwendigen mit dem ästhetisch besten Ergebnis gelegt.

Ihre kompetente Hautarztpraxis im Saarland mit den Standorten:

Medizinzentrum Rotenbühl
Scheidter Straße 110
66123 Saarbrücken
0681 9601270
An der Klinik 9
66280 Sulzbach
06897 567417
Kaiserstraße 15
66386 St. Ingbert
06894 4994
Elsässer Straße 14
66271 Kleinblittersdorf
06805 912500
Saarbrücken: 0681 9601270
Sulzbach: 06897 567417
St. Ingbert: 06894 4994
Kleinblittersdorf: 06805 912500
Hautärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Sven Uwe Jager
Dr. Dirk Landwehr
Dr. Volker Schenkelberger
Dr. Rebecca Körner
Dr. Mareike Schmidt-Bachmann