Frau mit Haarausfall

DIAGNOSTIK & THERAPIE VON HAARAUSFALL

Jeder Mensch verliert täglich bis zu 100 Haaren. Dies ist in gewissem Maße normal. Sollten Sie jedoch bemerken, dass es sich um eine wesentlich größere Menge oder bereits kahle Stellen handelt, so sollten Sie umgehend einen Facharzt aufsuchen. In unseren Praxen im Saarland kümmern wir uns um Ihr Anliegen und diagnostizieren Haarausfall. Zudem bieten wir unterschiedliche Therapiemöglichkeiten an. Lesen Sie hier mehr zum Thema Haarausfall, den verschiedenen Arten und möglichen Ursachen.

Vermuten Sie, dass Sie unter Haarausfall leiden, weil sich Ihre Haare leicht zupfen lassen oder weil Sie eine besonders große Menge pro Tag verlieren, so vereinbaren Sie bitte einen Termin in unserer Praxis. Gesammelte Haare können Sie mitbringen – möglicherweise eignen sich diese für eine Untersuchung.

Untersuchung bei Haarausfall

Um Haarausfall festzustellen, sind verschiedene Untersuchungsmöglichkeiten vorhanden, wie z.B. durch spezielle Laboruntersuchungen, Haarwurzeltestes und gegebenenfalls durch die Anfertigung eines Hormonspiegels.

Indem der Facharzt Ihre Kopfhaut kontrolliert, kann er in bestimmten Fällen bereits Schlüsse über eine mögliche Erkrankung ziehen. Mit einem bestimmten Licht oder auch einem Auflichtmikroskop kann er die Haare und die Struktur genaustens untersuchen. Sollte es sich um eine Erkrankung handeln, die auch andere behaarte Körperstellen betrifft, untersucht der Experte diese ebenso.

Bei einer Untersuchung mit einem Trichogramm kann der behandelnde Arzt ein Haarmuster bzw. den Zustand der Haarwurzeln untersuchen. Für diese Art der Untersuchung wird Ihnen eine kleine Menge an Haaren entfernt, welche anschließend ausführlich begutachtet wird. Das Ziel ist die Abklärung der Ursachen und Diagnose des Haarverlusts.

Mit dem TrichoScan® kann der Arzt die Haareigenschaften sehr genau untersuchen. Dies funktioniert, indem das Gerät wie eine Kamera funktioniert und die Kopfhaut dokumentiert sowie analysiert. Neben der Diagnosestellung von Haarausfall wird diese Möglichkeit auch dazu verwendet, während einer Therapie zu kontrollieren, inwieweit es positive Effekte gibt. Wir erkennen mithilfe dieser Technik, wie sich die Erkrankung über eine gewisse Zeit verhält.

Um ein mögliches Krankheitsbild oder auch Ursachen ausfindig zu machen, eignet sich in bestimmten Fällen das Sammeln der eigenen Haare über einen bestimmten Zeitraum. Das heißt, alle Haare die ausfallen (in der Bürste, in der Dusche, im Bett) sollten gesammelt werden. Der behandelnde Arzt erfährt dadurch die Dimension der verlorenen Haare. Einem selbst kommt die Anzahl der Haare oft sehr hoch vor, jedoch ist es durchaus normal, eine gewisse Menge an Haaren täglich zu verlieren. Sollte der Verlust jedoch auffällig sein oder unerwartet und stark vorkommen, bitten wir Sie, einen Termin bei uns zu vereinbaren.

Neben den genannten Diagnose-Methoden, wenden wir auch andere Maßnahmen an. Dies ist abhängig von Ihrem Krankheitsbild und Ihrem persönlichen Anliegen. Wir legen viel Wert auf eine schonende Untersuchung und gehen individuell auf Sie ein.

Therapie von Haarausfall

Jeder Patient und seine Symptome sind unterschiedlich, deshalb wird bei uns die Therapie individuell auf das Krankheitsbild angepasst. Eine Therapie und die verschiedenen Möglichkeiten bei Haarausfall sind meistens abhängig von der Ursache und Art. Folgende Therapiemöglichkeiten stehen Ihnen in unserer Praxis zur Verfügung:

  • PRP-Therapie
  • Behandlung mit Tabletten
  • Therapie mit bestimmten Mitteln
  • Anwendung von Kortison
  • und weitere Therapien

Eine besondere Therapiemöglichkeit, die unsere Praxis durchführt, ist die PRP-Therapie. Auf der Seite finden Sie weitere Informationen.

Da sich nicht jede Behandlung immer anbietet, entscheiden wir uns gezielt und sorgfältig für die passende Methode. Selbstverständlich beziehen wir Sie und Ihre Anliegen mit ein. Sollten Sie Fragen zu der Diagnose und Behandlung von Haarausfall haben, wenden Sie sich gerne an unser Team.

Verstärkter Haarwuchs

Verstärkte Behaarung wird auch als Hypertrichose bezeichnet. Bei Frauen können speziell die hormonabhängigen Areale in Gesicht, an Armen, Brust und Beinen betroffen sein. Dies wird als Hirsutismus bezeichnet. Eine gründliche Anamnese und Diagnostik durch einen Facharzt sind die Voraussetzung dafür, dass Erkrankungen, die mit vermehrter Behaarung in Zusammenhang stehen, erkannt und behandelt werden. Wir bieten hierzu vor allem eine dem individuellen Hauttyp angepasste dauerhafte Haarentfernung mittels verschiedener Lasersysteme an.


Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Fachärzten!

Bei weiteren Fragen zum Thema Diagnostik und Therapie bei Haarausfall oder zur Vereinbarung eines Termins wenden Sie sich gerne an unser Team. Wir beraten Sie gerne.

Kontakt E-Mail

Termin buchen