Arzt untersucht Haut auf Hauterkrankungen und Muttermalen.

HAUTKREBSSCREENING

Das Hautkrebsscreening ist die Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs. Hautkrebs ist die weltweit am häufigsten auftretende Krebserkrankung. Etwa jeder Achte erkrankt hierzulande bis zum Alter von 75 Jahren an Hautkrebs. Die Tendenz ist steigend – in Deutschland und auch weltweit. Wir empfehlen Ihnen eine regelmäßige Hautkontrolle, um Hautkrebs vorzubeugen bzw. frühzeitig zu erkennen. Beim Hautkrebsscreening untersucht der Hautarzt die Haut von Kopf bis Fuß auf Hautveränderungen.

Seit 1. Juli 2008 haben gesetzlich Versicherte ab 35 Jahren alle zwei Jahre einen Anspruch auf ein Hautkrebsscreening. Nach Hochrechnungen haben seit der Einführung bereits über 11 Millionen Versicherte an der Untersuchung teilgenommen. Viele Krankenkassen bieten jedoch auch jüngeren Menschen schon ein Hautkrebsscreening an – erkundigen Sie sich bei Ihrem Versicherer oder wenden Sie sich an unser Praxisteam.

Unser Ärzteteam führt an allen Standorten (Saarbrücken, Sulzbach, St. Ingbert und Kleinblittersdorf) das gesetzliche Hautkrebsscreening durch – dies wird über die Versichertenkarte abgerechnet.

Hautkrebsscreening in unseren Praxen

Neben der Auflichtmikroskopie wenden wir die computergestützte Videoepilumineszenz-Diagnostik sowie die Dokumentation der Befunde in speziellen Datenbanken an, um unnötige Operationen zu vermeiden und Veränderungen frühzeitig zu erkennen. So führen wir für Sie ein digitales Archiv mit Voraufnahmen des gleichen Muttermals, um eine verlässliche Vergleichsbasis zu haben.

Vor dem Hautkrebsscreening

Vor dem Termin sollten Sie ein paar Aspekte beachten, um eine effektive und unkomplizierte Behandlung zu ermöglichen:

  • Nagellack entfernen
  • Piercings und Schmuck abnehmen
  • Bei dem Termin möglichst ungeschminkt sein
  • Keine komplizierten Frisuren
  • Auf eine übermäßige Nutzung von Haarprodukten verzichten

Durch Beachtung der genannten Punkte, fällt es dem Arzt leichter, die Hautstellen zu untersuchen.

Der Ablauf des Hautkrebsscreenings

Vor der Behandlung wird der Arzt Ihnen einige Fragen zu ihrem Zustand stellen. Dazu zählen zum Beispiel aktuelle und frühere Erkrankungen. Darüber hinaus fragt er Sie, ob Sie bereits auffällige Hautveränderungen entdeckt haben. Anschließend kümmert sich der behandelnde Arzt um Ihre Haut. Für die Untersuchung muss die Kleidung abgelegt werden. Es ist sonst nicht möglich, die Hautstellen ordentlich zu betrachten. Folgende Körperstellen werden unter anderem bei einem Hautkrebsscreening untersucht:

  • Arme und Hände sowie Beine
  • Kopfhaut
  • Ohren, Gesicht (auch die Augenlider) und der Hals
  • Oberkörper
  • Mundraum
  • Die gesamten Füße
  • Intimbereich

Für die Untersuchung verwenden wir geeignetes Licht und das passende Equipment. In unseren Praxen im Saarland erhalten Sie eine umfassende Aufklärung und Untersuchung durch unsere Fachärzte für Dermatologie.

Das Screening dauert in der Regel wenige Minuten. Da uns die Gesundheit unserer PatientInnen sehr am Herzen liegt, beraten wir Sie außerdem gerne darüber, auf welche Art und Weise Sie sich schützen können und beantworten Ihnen selbstverständlich aufkommende Fragen.

Die Hautkrebsfrüherkennung ist ein entscheidender Punkt in der Behandlung. Mehr zu diesem Thema und wie Sie Ihre Haut selbst auf Auffälligkeiten untersuchen können, finden Sie hier. Je früher Veränderungen wahrgenommen und richtig einordnet werden, desto wahrscheinlicher ist die Heilung.


Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Fachärzten!

Bei weiteren Fragen zum Thema Hautkrebsscreening oder zur Vereinbarung eines Termins wenden Sie sich gerne an unser Team. Wir beraten Sie gerne.

Kontakt E-Mail

Termin buchen