Oberarm mit starkem Juckreiz.

JUCKREIZ (PRURITUS)

Juckreiz entsteht durch eine gestörte und gequälte Sinneswahrnehmung unserer Haut. Sie zwingt uns als Betroffenen zum „Kratzen“. In der Regel tritt dieser akut auf und lässt wieder schnell nach. Ein chronischer Juckreiz hält länger als 6 Wochen an und verursacht das unangenehme Bedürfnis das Hautareal zu kratzen.

Welche Faktoren verursachen Juckreiz?

Die betroffene Hautstelle kann nach dem Kratzen normal aussehen oder aber auch durch eine bestimmte Hauterkrankung modifiziert sein. Wenn der Juckreiz länger als sechs Wochen anhält, spricht man von chronischem Pruritus.

Ursachen für den Juckreiz

Erkrankungen innerer Organe, die mit Juckreiz einhergehen können

  • Nierenerkrankungen
  • Lebererkrankungen
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Diabetes
  • HIV-Infektion
  • Eisenmangel
  • Neurologische Erkrankungen
  • Psychische Krankheitsbilder

Aber auch Medikamente können einen Auslöser sein

  • Antibiotika
  • Opiate
  • Entzündungshemmer
  • Blutdruckmittel
  • Psychopharmaka

Wie kann Juckreiz vermieden werden?

Juckreiz ist unangenehm und oft qualvoll für PatientInnen. In einigen Fällen kann man selbst schnell aushelfen, in anderen wiederum sollte doch ein Facharzt die betroffenen Stellen begutachten. Folgende Punkte können Sie beachten, um Juckreiz zu vermeiden.

  • Schnelle Linderungen bei akutem Juckreiz: kalte, feuchte Umschläge mit Joghurt, Essig oder Schwarztee
  • Vermeiden Sie Faktoren für trockene Haut (häufiges Duschen, alkoholische Pflegeprodukte)
  • Regelmäßige Hautpflege (nutzen Sie Ihrem Hauttyp passende Cremes und Lotionen)
  • Reduzieren Sie hautreizende Faktoren (scharfes Essen, Stress, Alkohol)
  • Duschen Sie hautfreundlich (baden und duschen Sie nicht länger als 20 Minuten, danach sollten Sie Ihre Haut sofort mit einer fettenden Pflege versorgen)
  • Meiden Sie Substanzen, die allergische Reaktionen auslösen könnten

Wann sollte man einen Arzt bei Juckreiz aufsuchen?

Grundsätzlich ist juckende Haut nach einem Insektenstich oder einer allergischen Reaktion, unangenehm, verschwindet aber innerhalb kürzester Zeit. Sie sollten jedoch bei folgenden Fällen einen Hautarzt aufsuchen:

  • Der Juckreiz hält schon über einen sehr langen Zeitraum an und tritt am ganzen Körper auf.
  • Neben dem anhaltenden Juckreiz treten zusätzliche Beschwerden wie Müdigkeit und Fieber ein.
  • Die Haut verändert sich.

Behandlung von Juckreiz beim Hautarzt

Beim Besuch eines Hautarztes führt dieser mit Ihnen ein persönliches Gespräch durch, um Ihre Beschwerden und Vorerkrankungen abzuklären. Danach erfolgt die Untersuchung der betroffenen Stellen. In einigen Fällen ist auch eine Blutuntersuchung oder ein Abstrich der Haut notwendig, um die Ursachen und passenden Behandlungsmöglichkeiten zu klären.


Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Fachärzten!

Leiden Sie unter unangenehmen oder länger anhaltenden Juckreiz? Kontaktieren Sie uns für ein Beratungsgespräch.

Kontakt E-Mail

Termin buchen