Untersuchung auf Hautkrebs und Muttermalen.

HAUTKREBSVORSORGE

Immer mehr Menschen sind von Hautkrebs oder Frühformen betroffen – Tendenz steigend. Dies liegt vor allem daran, dass sich viele Menschen oft zu viel der Sonne bzw. der UV-Strahlung aussetzen. Ob im Urlaub am Strand, im heimischen Schwimmbad oder im Solarium – bestimmte UV-Strahlungen sind sehr schädlich für unsere Haut.

Um Krankheiten wie Hautkrebs frühzeitig zu erkennen und dann auch effektiv behandeln zu können, eignet sich eine regelmäßige Hautkrebsvorsorge. Frühzeitig erkannt und behandelt ist Hautkrebs, auch das Maligne Melanom, heilbar. Wir führen diese in unseren Praxen mittels Video-Diagnostik und Bilddatenbanken durch.

 

Die Kosten einer Hautkrebsvorsorge

Sind Sie gesetzlich versichert, so gilt ein Anspruch auf die Untersuchung ab 35 Jahren. Bei vielen Krankenkassen auch schon früher – erkunden Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über die Kostenübernahme einer Hautkrebsvorsorge. Auch wenn Sie möglicherweise in manchen Fällen daran erinnert werden, so sollten Sie diese Termine regelmäßig wahrnehmen und im Blick behalten. Je früher maligne Erkrankungen und Hautveränderungen erkannt werden, desto höher sind die Behandlungschancen.

Eine Hautkrebsvorsorge wird von den gesetzlichen Krankenkassen in der Regel alle 2 Jahre gezahlt. In einigen Fällen kommen die Krankenkassen auch früher und in einem engeren zeitlichen Abstand für die Kosten auf.  Haben Sie hierzu Fragen, so wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse oder an unser Praxisteam. Wir beraten Sie gerne.

 

Wer ist von Hautkrebs betroffen?

Grundsätzlich kann jeder unter Hautkrebs leiden. Jedoch gibt es bestimmte Hauttypen, die besonderes gefährdet sind: Menschen mit einer hellen Haut sowie hellen Augen. Wenn Sie bereits als Kind viele Sonnenbrände hatten oder in der Familie Melanome auftraten oder auch einer intensiven Sonnenbestrahlung ausgesetzt waren, so sollten Sie besonders auf eine regelmäßige Vorsorge achten. Wir raten jedoch, dass Sie in jedem Fall regelmäßig eine Hautkrebsvorsorge durchführen sollten.

 

Was kann ich selbst tun?

Neben einer Untersuchung beim Facharzt, sollten Sie auch regelmäßig selbst Ihre Haut begutachten. In einigen Fällen sind Muttermale erkennbar, die zu Melanomen werden können. Beobachten Sie also jegliche Hautveränderungen – besonders bei Muttermalen. Die ABCDE-Regel hilft Ihnen dabei, auf die wichtigen Punkte zu achten. Lesen Sie hier mehr zur Hautkrebsfrüherkennung.

 

Die Vorsorgeuntersuchung bei Hautkrebs

Bei der Vorsorgeuntersuchung oder bei Verdacht eines Melanoms inspizieren unsere Fachärzte sorgfältig Ihre Haut. Mit einem Auflichtmikroskop können beispielsweise die Hautstellen besonders gut und detailliert betrachtet werden. Unsere Hautärzte besitzen ein geschultes Auge und erkennen Hautveränderungen. Sie haben auch die Möglichkeit Hautstellen digital zu analysieren und über einen Zeitraum die Veränderungen zu dokumentieren. Sollten Sie Fragen zu den verschiedenen Maßnahmen haben, wenden Sie sich gerne an unser Team oder lesen Sie weitere Informationen dazu hier. Inwiefern sich welche Methode eignet, wird persönlich mit Ihnen geklärt.

Zu jedem Zeitpunkt der Behandlung liegt uns Ihr Wohlbefinden am Herzen. Sollten Sie Sorgen oder andere Anliegen haben, so wenden Sie sich gerne an unser freundliches Team. Weitere Informationen zum Thema Hautkrebs finden Sie hier.


Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Fachärzten!

Bei weiteren Fragen zum Thema Hautkrebs oder zur Vereinbarung eines Termins wenden Sie sich gerne an unser Team. Wir beraten Sie gerne.

Kontakt E-Mail

Termin buchen